Bereits Mitglied?

Es ist vollbracht: GemeinsamErleben ist online!

zur Übersicht | erstellt von Daniela am 01.11.2018

Teil 1: Rückblick

Nach mehreren Monaten harter, aber äußerst erfüllender Arbeit ist unsere neue Plattform GemeinsamErleben endlich online. Wir wollen die kurze Verschnaufpause, die wir uns jetzt redlich verdient haben, nutzen, um einen Blick zurück zu werfen. Dieser Blog-Beitrag bildet den ersten Teil einer 3-teiligen Serie, in der wir uns auch noch der Gegenwart und Zukunft zuwenden werden. Vor diesem Hintergrund habe ich Alexander, unserem Firmengründer und “Mastermind”, einige Fragen gestellt. Diese sollen euch einen Einblick in die Entstehungsgeschichte von GemeinsamErleben erlauben.

Was genau ist GemeinsamErleben?

Abgesehen von unserem Baby? :-) Ich könnte zwar stundenlang darüber reden, was GemeinsamErleben so besonders und einzigartig macht, aber ich versuche mich mal, auf wenige Sätze zu beschränken.
GemeinsamErleben ist eine Online-Plattform, die Menschen mit gleichen Interessen zusammenbringt und miteinander vernetzt. Bei uns trifft man sich online, um seine Freizeit offline gemeinsam mit anderen, abwechslungsreich und aktiv zu gestalten. Mit nur wenigen Klicks findet man Gleichgesinnte, lernt diese kennen und verabredet sich für gemeinsamen Sport, die Teilnahme an Kunst- und Kulturveranstaltungen, Restaurantbesuche, das Erkunden neuer Orte und Regionen und so weiter. Gemeinsam macht einfach alles mehr Spaß und geteilte Erinnerungen sind bekanntlich doppelt so schön!

Kann ich das nicht auch auf Facebook?

Nein, nach meiner ganz persönlichen Erfahrung - und der Zuspruch unserer über 130.000 Mitglieder gibt mir da recht - geht das auf Facebook nicht. Facebook ist die beste Plattform, wenn man seinen bereits bestehenden Freundes- und Bekanntenkreis online abbilden möchte - keine Frage! Wenn man allerdings neue Leute kennen möchte, gestaltet sich das dort meist schwierig.
Das liegt zum einen daran, dass die Privatsphäre- und Sichtbarkeitseinstellungen der Profile nicht darauf ausgelegt sind, fremde Personen kennenzulernen und zu kontaktieren. Zum anderen daran, dass eine tiefergehende Strukturierungs- und Suchmöglichkeit innerhalb der “Gruppen” mit ihren zig-tausenden Mitgliedern fehlt.
Nehmen wir an, ich suche einen Tennispartner: Dann will ich nicht unzählige nichtssagende Profile durchschauen müssen, sondern will gezielt Vorschläge sehen. Diese sollen in einem gewissen Altersbereich sein, ein bestimmtes Spielniveau haben und in meiner Nähe wohnen. Genau um diese Lücke zu schließen, haben wir vor ein paar Jahren friendseek entwickelt.

Wie unterscheidet sich GemeinsamErleben von friendseek?

Dazu muss ich ein bisschen ausholen: friendseek war ursprünglich als Erweiterung der Facebook-Funktionalität gedacht und ist dort auch nach wie vor als App integriert. Es richtet sich an Menschen, denen in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis ein Partner für ein bestimmtes Thema fehlt. Das kann der vorher erwähnte Tennisspieler mit passender Spielstärke, ein Tanzpartner für einen Kurs beim Elmayer, eine Reisebegleitung für eine Mittelmeerkreuzfahrt oder was auch immer sein. Der Fokus von friendseek und unserer weiteren Seiten wie Freizeitpartnerbörse, Sportpartnerbörse oder Reise-mit-mir lag und liegt also auf der Interessen- und Standort-basierten Partnersuche.
GemeinsamErleben geht im Vergleich dazu einen großen Schritt weiter: Einerseits übernehmen wir jene Aspekte, die friendseek so erfolgreich machen: die große Nutzerbasis, die mächtige Partnersuche und erprobte technische Plattform. Andererseits erweitern wir diese um unzählige Community-Funktionen, die noch mehr Schwung in die Freizeitplanung unserer Mitglieder bringen werden.
Was heißt das konkret? In den themenspezifischen Communities von GemeinsamErleben entdecken unsere Mitglied interessante Events und Freizeitaktivitäten, lassen sich von den Erlebnisberichten anderer Mitglieder inspirieren und tauschen sich mit Gleichgesinnten zu ihren Lieblingsthemen aus. Dabei steht ihnen eine breite Palette an Interaktionsmöglichkeiten zur Verfügung: Sie können zum Beispiel ganz einfach Aktivitäten und Gruppen organisieren, ihre persönlichen Eindrücke und schönsten Fotos teilen, Diskussionen anregen oder Fragen in die Runde werfen.

Im 2. Teil dieser Serie werden wir näher auf die Unterschiede zwischen GemeinsamErleben und unseren bestehenden Web-Angeboten eingehen sowie einen Ausblick auf neue spannende Funktionen geben.
Wie ist deine Meinung? Wie immer freuen wir uns über eure Kommentare, Ideen, Funktionswünsche und Verbesserungsvorschläge im Diskussionsforum!
Sags deinen Freunden:

Neugierig geworden?
Jetzt kostenlos registrieren!

Entdecke interessante Freizeitaktivitäten, tausche dich mit Gleichgesinnten aus und schließe neue Freundschaften. Viele spannende Erlebnisse warten auf dich. Du bist nur einen Klick entfernt!